Grabanlage eines Mingkaisers

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Die Ming-Dynastie regierte von 1368 bis 1644 über China, nachdem die Mongolenherrschaft, die Dschingis Khan 1279 begründet und Khubilai Khan fortgeführt hatte, endgültig gebrochen war. Unter den Mingkaisern wurde die Hauptstadt von Peking ins südliche China nach Nanking (chinesisch Nanjing) verlegt; die Kaiser kamen jedoch später nach Peking zurück. Nach den Mingkaisern folgte die Qing-Dynastie bis zur endgültigen Abdankung des letzten Kaisers im Jahre 1912