Blick vom Monte Verde Richtung Mindelo

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Hier der Blick vom Monte Verde über die Berglandschaft bis zur Inselhauptstadt Mindelo und weiter auf die Insel Santo Antao ganz im Hintergrund. Die Kahlheit der Insel zeigt sich deutlich auf dem Bild. Grün ist nirgends zu sehen. Dennoch Monte Verde heißt zu deutsch Grüner Berg. Die Bezeichnung stammt aus früherer Zeit, in der hier tatsächlich an den Hängen bis zum Gipfel hinauf Ackerbau möglich war, sogar bis ins letzte Jahrhundert hinein. Die vielen noch heute zu sehenden Terrassen am Monte Verde zeugen davon. Aus welchen Gründen der Regen im Laufe der Zeit immer weniger geworden ist, bleibt auch für die Kapverden unklar. Viel Feuchtigkeit gab's auf den Inseln jedoch nie, jedenfalls nicht seit der Entdeckung durch die Portugiesen Mitte des 15. Jahrhunderts. Vielleicht ist dies auch der Grund, weshalb die Kapverden zuvor nicht besiedelt waren.