Zur Dia-Schau immer in diese Bilder klicken - Always click on this picture for the next one. -- press (F11) Vollbild-Taste. - Das Bild kann vergrössert werden. -- Enlarge the pictures

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Der untere, durch eine Stadtmauer abgetrennte Teil von Sao Filipe war ehemals für die Herrschaft reserviert. Männliche Sklaven mußten jeden Abend dieses Viertel, Baixo genannt, verlassen und sich in die höheren Gefilde zurück ziehen. Die weiblichen Sklaven durften oder mußten dagegen bleiben. Warum? dürfte klar gewesen sein. Was die Herrin dazu meinte, weiß ich aber nicht. Vielweiberei war auf den Inseln jedenfalls nichts besonderes, und ist es heutzutage eigentlich auch nicht. Ehen werden auf Cabo Verde nämlich nur wenige geschlossen; dennoch, der Kindersegen ist reichlich und wohnt bei der Mutter. Der Grund liegt in dem erheblichen Frauenüberschuß auf den Inseln. Viele Männer sind ausgewandert, um sich in Amerika oder Europa eine Existenzgrundlage zu schaffen oder arbeiten dort und kommen nur ab und an zurück, um Kinder zu machen oder vielleicht auch Geld zu bringen. Denn irgendwoher muß das Geld ja kommen, da von Hunger auf Kapverde nichts zu bemerken ist

Kapverden kapverdische Inseln Kapverde Kap cabo Verde Reisebericht Bilder pics Reiseberichte afrika ilha Insel sal pico fogo