Über den Dächern des schönen Städtchens Sao Filipe

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Sao Filipe gilt als das sauberste Städtchen der Kapverden, so steht es jedenfalls geschrieben. Wir finden es bestätigt; im Allgemeinen trifft dieses Attribut aber für alle von uns besuchten Inseln zu, denn unangenehme Verschmutzung haben wir - bis auf den ausgetrockneten Flusslauf quer durch Praia - nicht erlebt. Sao Filipe ist aber nicht nur sauber, sondern wir finden es auch schön und überhaupt angenehm, bis auf das stete Bergsteigen innerhalb des Ortes. Im untersten und zugleich ältesten Teil von Sao Filipe gefällt es uns am Besten. Hübsche, pastellfarbig angemalte Häuser aus alter portugiesischer Zeit ziehen sich von der Kirche aus den Hang nach oben. Kleine Parkanlagen laden zum Verweilen ein, um den Blick über die orangen Ziegeldächer, das blaue Meer, das Grün der Bäume und die beiden stets sichtbaren Türmchen der Kirche zu genießen. Man hat hier Zeit, Hektik ist nirgends auszumachen