Kräftiger Wind ist auf Sal allgegenwärtig

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Am breiten Strand entlang zu wandern ist wunderbar. Nach der linken Seite kommt man nach ca. 300 m zum Pier von Santa Maria. Dort legen jeden Tag um die Mittagszeit die kleinen, zurückkehrenden Fischerboote an, um ihren Fang vor aller Augen auszuweiden und dann fort zu tragen. Thunfische sind es hauptsächlich, einige Baracudas und sonstige mir nicht bekannte Fische. Interessant ist aber auch das Pier. Aus Holz ist es errichtet, mit alten, morschen Brettern drauf. Teils fehlen sie jedoch schon oder wurden notdürftig repariert. Will man nicht gleich ins Wasser fallen, heißt es wirklich vorsichtig zu sein. Dennoch jeder geht drauf. Nach der anderen Richtung ist der Strand endlos. Aber nur wenige verirren sich weiter nach hinten. An der gestrandeten Yacht wird meist umgekehrt. Die Yacht muß ein tolles Ding gewesen sein. Besoffen sind sie hier auf Grund gelaufen und kamen nicht mehr weg. Es versandet mit den beiden hochragenden Masten immer tiefer und ist mittlerweile fast zu einem Wahrzeichen von Santa Maria geworden.