Tzompantli, der Ort der aufgespießten Köpfe

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Zu diesem grausigen Ort, dem Tzompantli in Nachbarschaft zur Hauptpyramide, wurden die aufgespießten Köpfe gebracht. Vermutlich waren es die Köpfe der Verlierermannschaft aus dem Juego de Pelota, die hier als Trophähen zur Schau gestellt wurden. Die Ausstellungsplattform ist rund herum mit diesen Reliefs von Totenschädeln versehen. Der Kult, Menschenopfer zu erbringen, wurde besonders ausgeprägt ab der Zeit der toltekischen Eroberung von Chichen Itza, folglich ab ca. 1000 n. Chr. Zur Zeit der spanischen Eroberer unter Cortez waren Menschenopfer immer noch Gang und Gebe

mexiko mexico pics Bilder Reiseberichte reisebericht yukatan yucatán yucatan jukatan chichen itza tulum cancun isla mujeres