Uxmal liegt in den Puuc Hügeln

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Flöhe habe ich auf unseren Reisen schon öfter mal kennen lernen dürfen. Aber das Gefühl einen Sack voller Flöhe unterm Hemd zu haben, war auch für mich neu. Jedenfalls verließ ich fluchtartig den Markt Richtung Unterkunft, um das Hemd los zu werden. Vor der Ballustradentür zu unserem Zimmer schnell runter mit den Klamotten bis zur Unterhose. Ein Flohstich neben dem anderen wie Gabi mir aus sicherer Entfernung bestätigt. Ich hatte nur eine Chance: Außentreppe wieder runter und mit Kopfsprung ab in den Pool. Dann weitere Kopfsprünge mit raschem Wegschwimmen, um die Flöhe hinter mir zu lassen. Es hat tatsächlich - mit nur wenigen Ausnahmen - geklappt. Das Erstaunen mancher Gäste im Pool über meine Badehose und die für sie sicher unverständliche Hektik meines Bades, ließ mich völlig kalt. Möglicherweise verstanden sie mein Treiben aber auch alsbald besser und wurden nunmehr selbst hektisch. Als Letztes verblieb nur noch die Klamotten auf die Schnelle in einen Plastikbeutel zu packen und treuherzig an der Rezeption zum Zwecke des Waschens abzugeben. Dann konnte die Pflege meines rundum juckenden Körpers beginnen. Und schon bei der übernächsten Unterkunft (jetzt bei täglichem Wechsel) war es nicht mehr nötig, sich an der Rezeption wegen Ungeziefers im Zimmer zu beschweren. Es wäre der Club Mediterranée in Uxmal gewesen

mexiko mexico pics Bilder Reiseberichte reisebericht yukatan yucatán yucatan jukatan chichen itza tulum cancun isla mujeres