Zur Dia-Schau immer in diese Bilder klicken - Always click on this picture for the next one. -- press (F11) Vollbild-Taste. - Das Bild kann vergrössert werden. -- Enlarge the pictures

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Diese junge Ehefrau - das blätterhafte Häubchen weist sie als verheiratet aus - zerreibt gerade roten Stein zu Mehl, das für die Herstellung des typischen Rot ihrer Hautfärbung, aber auch für die Lederkleidung benötigt wird. Mit der roten Farbe wird dann Tran und Tierfett versetzt und auf die Haut aufgetragen. Anfassen oder zu nahe kommen sollte man den jungen Damen allerdings nicht, denn die rote Farbe haftet wie der Teufel und man verschmiert sich völlig. Unser lieber Gerold hatte sogar rote Farbe an seiner Hose; er hat jedoch glaubhaft versichern können, dass er beim besten Willen nicht wisse, wie das Rot dort hingekommen sei. Leid tuen mir aber die einheimischen Burschen. Denn verheimlichen können sie im Kral sicher nichts; die Farbe weist stets eine eindeutige Spur