Zur Dia-Schau immer in diese Bilder klicken - Always click on this picture for the next one. -- press (F11) Vollbild-Taste. - Das Bild kann vergrössert werden. -- Enlarge the pictures

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Auch dieses junge, unverheiratete Mädchen hat - wie alle schwarzen Afrikanerinnen - krauses und recht kurzes Haar von Natur aus. Um diese schönen, lang gebundenen Zöpfe dennoch zu bekommen, muß mit viel, sehr viel Ziegenhaar nachgebessert werden. Sind sie aber einmal fertig geflochten, dürften sie auch lange halten. Gewaschen und gekemmt wird ja nicht, wie man sich unschwer vorstellen kann, da die Zöpfe zusätzlich mit dem rotem Lehm ummantelt werden. Ist die Frisur allerdings tatsächlich mal hin, so wird stundenlange Arbeit erforderlich, um alles wieder zu richten. Wir haben zwei Mädchen - wenn auch nur in der geboten Kürze - an solchem Kunsthandwerk beobachten dürfen. Leider hat meine Kamera dabei endgültig ihren Geist aufgegeben, was - neben dem sonstigen Ungemach - besonders deshalb ärgerlich war, da ich durch mein gezeigtes Interesse kostenfrei fotografieren durfte. (Meine Ersatzpocket lag natürlich weit entfernt im Jeep.)