Wer Calafate Beeren ißt, kommt wieder nach Patagonien

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

In der Bucht mit den Gänsen und Enten wächst nicht nur Schilf, sondern hier treffen wir erstmalig auch auf Sträucher mit den Calafatebeeren. Ein bekanntes Sprichwort in Patagonien besagt: Wer von den Calafate Beeren ißt, der kommt nach Patagonia zurück. Da es uns in Patagonien gefällt, machen wir uns denn an die Arbeit. Stachlig sind die Äste und man muß die Beeren vorsichtig abzupfen. Dunkelblau sind sie und haben die Größe von Heidelbeeren. Im Geschmack erinnern die Kalafate Beeren aber eher an Preiselbeeren. Mit unserem Picknick im Freien wird es nichts. Der Regen ist zu stark und wir flüchten ins Dorfhotel von Lago Posao. Bei einem sehr, sehr teuren Tässchen Tee erzählt Julio aus dem Leben und den Bräuchen der hier ehemals lebenen Indianer und zeigt einige Fundstücke aus der Gegend