Patagonia, ein Land der Schafe und Rinder

Zurück    <  kleiner   <  Galerie  >   größer  >   Weiter

Eine alte Dame lernen wir im Hotel kennen, die jetzt in Berlin im Stift lebt, aber früher in der Gegend um El Chalten aufgewachsen ist. Sie erzählt sehr interessant aus ihrer Kindheit. Das Leben in Patagonien ist auch heute nicht leicht, aber früher ohne Autos und Flugzeuge, ohne Telefon bzw. Funk, ohne Schulen, Arzt und unmittelbare Nachbarn war es wirklich hart. Um die Wolle zur Küste zu bringen und zu verkaufen, brauchte man Wochen mit Pferd und Wagen. In der Zeit waren die Frauen und Kinder ganz verlassen und auf sich gestellt. Die alte Dame brauchte wegen ihrer bösen Sommerbronchitis, die es in Patagonia recht häufig gibt, einen Arzt. Heute kommt er schnell, aber früher brauchte der Arzt zwei bis drei Tage und dann konnte es zu spät sein.
Am Abend gibt es Buffet mit allen möglichen Fleischsorten, viele Salate und Nachtisch. Natürlich mit guten Wein, der in Argentinien ebenfalls angebaut wird, und um Mitternacht knallen die Sektkorken. Einige wollen in die Disco, kommen aber enttäuscht wieder zurück - überall nur tote Hose in El Chalten

argentina patagonia argentyna pics imágenes grafika immagini imagens foto fotos geleira ghiacciaio ghiacciai geleiras patagônia buenos aires fitz roy lago argentino perito moreno calafate terra fogo fuoco tierra fuego glaciar glaciares