Zurück zum Bericht

Zum August der Starke ein Gästebucheintrag




Hallo, es freut mich zu lesen, wie gut es euch bei uns in Sachsen gefallen hat und welchen Schatz wir Dresdner quasi vor der Haustüre haben. Leider war ja Bad Schandau und Wehlen wieder vom Hochwasser getroffen.
Also: August der Starke war Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen nach der Wahl zum polnischen König August II. von Polen (die Polen hatten schon mal einen August). Dann gab es noch einen Kurfürst August von Sachsen im 16. Jahrhundert (begründete die Kunstkammer, Basis der heutigen Kunst-Sammlungen) und einige Friedrich Augusts als Könige von Sachsen (nach 1806-Könige von Napoleons Gnaden). Der letzte war auch ein Friedrich August und er soll 1918 gesagt haben: Macht doch euern Dreck aleene! Ich gebe zu, etwas verwirrend.

Noch was wichtiges: Im September diesen Jahres (2006) öffnet das Historische Grüne Gewölbe in den Originalräumen des 18. Jahrhunderts. Ohne Vitrinen kann man die (unsichtbar gesicherten) Schätze hautnah erleben, so wie im 18. Jahrhundert. Die 10 Räume sind gerade für 45 Millionen (!) Euro an die Kunstsammlungen zum Einräumen übergeben worden. Es wird eine Sensation. Es dürfen nur 120 Pers. pro Stunde hinein - 20.000 Tickets, die an ein Zeitfenster gebunden sind, wurden schon verkauft. (www.skd-dresden.de). Und in die Frauenkirche müßt ihr ja auch noch rein. Also, schnell wieder kommen.

Viele Grüße aus Dresden

Zurück zum Bericht

( http://www.bp-reiseberichte.de )